Niflheim

Niflheim (Mythologie), die Nebelheimath in der scandinavischen Mythe, die graue Nebelwelt voll Frost, Schnee und Eis, der Gegensatz zu dem sengenden und brennenden Muspelheim. In ihr entstand der erste Reifriese, Ymer; in ihrer Nähe ist der Brunnen Hvergeimer, bis zu dem sich eine Wurzel der Weltesche Ygdrasil erstreckt. Niflheim ist auch der freudlose Aufenthalt der finstern Todesgöttin Hela; sie wohnt dort von Grauen umgeben, und die Seelen der Bösen durchirren ruhelos die traurig-einsamen Räume dieser kalten Schattenwelt.

Quelle:
Damen Conversations Lexikon, Band 7. [o.O.] 1836, S. 434.



Niflheim, Nebelheim, in der altnordischen Mythologie das Reich der Kälte und Finsterniß, Hellas Wohnung, von Muspelheim durch die Kluft Ginungagap geschieden.

Quelle:
Herders Conversations-Lexikon. Freiburg im Breisgau 1856, Band 4, S. 343.