Startseite Gedichte Die Elfen - Heinrich Heine

Die Elfen - Heinrich Heine

Die Elfen 

Durch den Wald im
Mondenscheine
sah ich jüngst die Elfen reiten;
ihre Hörner hört´ich klingen,
ihre Glöckchen hört´ich läuten.
Ihre weißen Rößlein trugen
güldnes Hirschgewei und flogen
rasch dahin wie wilde Schwäne.
Kam es durch die Luft gezogen
Lächelnd nickt mir die Kön´gin,
lächelnd im Vorüberreiten.
Galt das meiner neuen Liebe,
oder soll es Tod bedeuten?


Heinrich Heine

 
translate
Bookmarks
Top Listen
Bilder aus der Galerie
Es sind keine Bilder in der Galerie vorhanden, die angezeigt werden können.
Galerie Statistik
  • Anzahl Bilder   558
  • Zugriffe   385077
Umfrage
Wie gefällt Euch das neue Design der Seite?